Jusos stehen zum OKJ

Veröffentlicht am 22.01.2007 in Bildung & Kultur

Die Landesmedienanstalt hat für dieses Jahr die Zuschüsse für den Offenen Hörfunkkanal Jena gekürzt. In einem Antrag an die Stadt bittet das Bürgerradio aus Jena um eine sichere Finanzbasis, um die täglichen Sendezeiten aufrecht erhalten zu können.

Die Jusos Jena rufen den Stadtrat dazu auf, den Forderungen des OKJ nachzukommen.
Seit jeher bietet der Offene Hörfunkkanal den Jenaer Bürgern die Möglichkeit, fern von großen Medienkonzernen, eigene Hörfunkproduktionen zu senden. Die Landesmedienanstalt stellt diese Initiative durch die Mittelkürzung nun in Frage.

In einer Stadt wie Jena muss die Möglichkeit offener Hörfunkeinrichtungen weiterhin gefördert werden. Gerade durch derartige Angebote wird die Kulturlandschaft um eine nicht ersetzbare Kreativität bereichert. Zumindest die Kommunalpolitik sollte das kulturelle Potential dieser Einrichtungen erkennen.

Gerade jungen Menschen wird im OKJ die Möglichkeit geboten, sich zu verwirklichen. Es kann nicht im Interesse der Stadt Jena sein, den Jugendlichen dieses Engagement zu versagen!
Als Jugendorganisation der SPD, werden sich die Jusos vor allem bei ihrem Parteifreund, dem Jenaer Oberbürgermeister, Albrecht Schröter, für die weitere Förderung des Kanals einsetzen.

 

Mitmachen? Na, dann..

Termine über Termine!

Alle Termine öffnen.

04.06.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung der Jusos Jena

18.06.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung der Jusos Jena

02.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliedervollversammlung der Jusos Jena

16.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung der Jusos Jena

Alle Termine

Presse? Fragen? Infos?

Jusos in der SPD Jena
c/o SPD Jena
Teichgraben 4
07743 Jena

    

  

Bei den Jusos mitmachen!